Click Here

Das 1×1 Der Digitalisierung: Wie Entwickelt Man Ein Digital Einsatzfähiges Unternehmen?

monsterid
Von Tamara Rosin

Was ist die größte Bedrohung für Ihren Erfolg bei der Digitalisierung?

Wie allgemein bekannt ist, hat der Widerstand der Mitarbeiter gegen Veränderungen die Kraft, selbst die strategischsten organisatorischen Bemühungen für einen Wandel zu vereiteln.

Bei Ihrem Streben nach Digitalisierung stützen Sie sich wahrscheinlich auf eine Vielzahl von Ansätzen, um Ihre Mitarbeiter zu ermutigen, den Wandel anzunehmen und das Beste aus den digitalen Investitionen zu machen.

Es gibt jedoch eine Schlüsselkomponente, die oft durch die Maschen rutscht: die digitale Gewandtheit. Ohne diese kritische Kompetenz werden Mitarbeiter den Wert der Unternehmenstechnologie nie voll ausschöpfen können, und es wird immer wieder Widerstand geben.

Die digitale Gewandtheit ist grundlegend für einen erfolgreichen digitalen Wandel. Aber wie kultiviert man sie, und wer ist dafür verantwortlich?

Digitale Gewandtheit: Eine Voraussetzung für den Erfolg des digitalen Wandels

Digitale Gewandtheit ist der Wunsch und die Fähigkeit der Mitarbeiter, bestehende und neue Technologien zu nutzen, um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen. Es ist sowohl eine Frage der Einstellung als auch der Fähigkeiten. 

Sie ist aus mehreren Gründen wichtig:

  • Die digitalen Technologien entwickeln sich in einem rasantem Tempo, was bedeutet, dass immer fortschrittlichere Tools ihren Weg in den modernen Arbeitsplatz finden werden. 
  • Ein immer größerer Teil der Arbeit der Mitarbeiter wird mit digitalen Tools und Plattformen ausgeführt.
  • Geschäftsstrategien stützen sich auf digitale Fähigkeiten, um interne Abläufe zu optimieren und ein besseres Kundenerlebnis zu bieten.

Wir sprechen oft von der Bedeutung der digitalen Adoption: Das Erreichen eines Zustandes, in dem die Mitarbeiter in der Lage sind, digitale Tools wie beabsichtigt und in vollem Umfang zu nutzen. Anstatt sich mit einer Handvoll grundlegender Funktionen zu begnügen, möchten wir, dass die Mitarbeiter in der Lage sind, das volle Spektrum an Fähigkeiten zu maximieren und fortschrittliche Geschäftsprozesse zu vervollständigen.

So sieht ein echter Erfolg der Digitalisierung aus.

ABER, wenn es Ihnen nicht gelingt, diese Kompetenz der digitalen Gewandtheit erfolgreich zu kultivieren, wird es unmöglich sein, die digitale Adoption zu realisieren.

Dive Deeper: Digital Transformation 2.0 — What’s Holding You Back?

Wer muss digitale Gewandtheit besitzen?

Die Entwicklung einer Belegschaft, die sich geschickt bei der Digitalisierung anstellt, ist für das Gedeihen in der heutigen Geschäftswelt unerlässlich. Aber die Frage, wer das Sagen haben sollte, stellt viele Unternehmen vor ein Problem.

Es ist leicht zu begründen, dass die IT aufgrund des technologischen Aspektes die Führung übernehmen sollte. Aber obwohl die IT-Abteilung vielleicht die technologisch versierteste ist, liegt die Förderung eines unternehmensweiten Einstellungswandels nicht gerade in ihrem Kompetenzbereich.

Andere sehen dies als eine Aufgabe für die Personalabteilung. Schließlich ist es sehr wichtig, die Mitarbeiter zu einer neuen Denkweise und zur Entwicklung digitaler Fähigkeiten zu ermutigen. Andere wiederum sind der Meinung, dass die einzelnen Geschäftsbereiche ihre eigenen Anstrengungen unternehmen müssen, um die digitale Gewandtheit zu fördern.

HR an der Spitze

digital leadership

Hier bei WalkMe fallen wir unter das zweite Lager – mit einem Vorbehalt. Die Personalabteilung sollte Initiativen zur Entwicklung digitaler Führungsqualitäten anführen, aber es liegt nicht allein in ihrer Verantwortung.

Zwar sind HR-Führungskräfte am besten in der Lage, die Saat für die Entwicklung einer unternehmensweiten Kompetenz rund um die digitale Gewandtheit zu legen, doch müssen die einzelnen Geschäftseinheiten diese Bemühungen mit Leben erfüllen.

Die Personalabteilung fungiert als der vernünftigste Geschäftspartner jeder Abteilung. Sie ist dazu da, den sich entwickelnden Bedarf an Talenten, Personalentwicklung und Unterstützung der Mitarbeiter zu erfüllen. Die Personalabteilung kann auch dazu beitragen, eine bessere Koordination zwischen typischerweise segmentierten Geschäftseinheiten zu ermöglichen.

Aber Teamleiter und Manager haben die engsten und häufigsten Interaktionen mit Mitarbeitern. Nur wenn man auf ihre individuellen Bedürfnisse, Ziele und Anliegen eingeht, kann man eine digital geschickte Belegschaft aufbauen.

4 Schlüssel-Tugenden einer digital geschickten Belegschaft

Hier sind die wichtigsten Eigenschaften und Fähigkeiten von digital geschickten Unternehmen aufgeführt.

1. Technologische Eignung

Da sich das Tempo der technologischen Entwicklung immer weiter beschleunigt, werden auch Mitarbeiter, die die Fähigkeit zum Lernen und zur Nutzung der sich entwickelnden digitalen Tools unter Beweis stellen, zu den geschicktesten gehören.

Der Bereich, in dem dies am wichtigsten ist, ist die zunehmende Verbreitung von Cloud-basierten SaaS-Anwendungen. Im Vergleich zu lokalen IT-Plattformen, die alle paar Jahre von der IT-Abteilung aktualisiert werden müssen, enthüllen Anwendungen, die über die Cloud bereitgestellt werden, routinemäßig neue Funktionen und Fähigkeiten.

Ohne eine digital geschickte Belegschaft wird es schwierig sein, den vollen Wert der sich entwickelnden Fähigkeiten auszuschöpfen. Es ist ein Muss, den technologischen Scharfsinn in allen Bereichen zu fördern, was oft bedeutet, dass man einen weiterentwickelten Ansatz für die Software-Einführung und Mitarbeiterschulung wählen muss.

2. Aufgeschlossenheit

Wie alle organisatorischen Veränderungsinitiativen erfordert es Aufgeschlossenheit, Mitarbeiter dazu zu bringen, ein authentisches Interesse an der Entwicklung ihrer eigenen digitalen Gewandtheit zu entwickeln. Mitarbeiter, die sich gegen Veränderungen sträuben und am Status quo festhalten, werden Sie daran hindern, Gewandtheit auf breiter Ebene zu erreichen.

Wenn digitale Gewandtheit der Vorläufer der digitalen Adoption ist, dann ist Aufgeschlossenheit der Vorläufer der digitalen Gewandtheit. Dies ist ein Bereich, in dem eine starke Führung entscheidend ist. Die Personalabteilung muss eine klare und offene Kommunikation über die Notwendigkeit der „Digitalfähigkeit“ anbieten, einschließlich der Frage, wie diese Kompetenz die Ziele der Geschäfts- und Mitarbeiterentwicklung unterstützen wird.

Ohne eine starke Führung wird es viel schwieriger sein, Widerstände zu überwinden und die Mitarbeiter zu ermutigen, sich die Bemühungen um Gewandtheit zu eigen zu machen.

Like what you’re reading? Subscribe to the blog for top insights delivered right to your inbox!

3. Geschäftliche Agilität

business agility

Unternehmen, die ein hohes Maß an digitaler Gewandtheit gepflegt haben, neigen auch dazu, eine viel größere Flexibilität aufzuweisen als Unternehmen, denen es an Flexibilität fehlt.

Ein agiler Ansatz für Organisationsdesign, Geschäftsstrategie und Personalentwicklung kann Ihnen helfen, Ihre Gewandtheit exponentiell zu steigern. Wenn Geschäftseinheiten beispielsweise in der Lage sind, ihre Strategien als Reaktion auf externe Marktkräfte zu ändern, ohne sich durch langwierige bürokratische Genehmigungsprozesse kämpfen zu müssen, haben sie das Potenzial, mehr Wettbewerbschancen zu nutzen.

Genauso wichtig ist es, zu erkennen, welche neuen Technologien Ihre Ziele unterstützen – und die Fähigkeit, diese nahtlos in die Arbeitsabläufe der Mitarbeiter zu integrieren.

4. Ehrgeiz

Schließlich brauchen Sie auch noch ehrgeizige Mitarbeiter, um digital gewandt zu werden. Mitarbeiter, die verstehen, wie sich das Geschäft entwickelt, und die größere digitale Fertigkeiten entwickeln wollen, werden Ihre Firma entscheidend voranbringen.

Sobald die Mitarbeiter sehen, wie digitale Gewandtheit neue Möglichkeiten eröffnet und ihr individuelles Karriere-Wachstum fördert, steigt garantiert ihre Motivation, neue digitale Tools zu erlernen und zu nutzen.

Authentische Ambitionen zu kultivieren mag schwierig erscheinen. Aber durch die Einführung von Lösungen, die den Umgang mit digitalen Tools erleichtern, wird der Stress, der mit dem Erlernen neuer Plattformen verbunden ist, schnell durch Aufregung ersetzt.

Bieten Sie die richtige Unterstützung?

Die Schaffung der Rahmenbedingungen für die Kultivierung der digitalen Gewandtheit erfordert eine solide Führung und Unterstützung. Die Personalabteilung muss die Initiative vorantreiben, während die Teamleiter das Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter zu einer Priorität machen sollten.

Dies geschieht in Form von Mentorschaft, klarer Kommunikation und, was wichtig ist, einer effektiveren Software-Einführung. Wenn es darum geht, den größten Nutzen aus digitalen Tools zu ziehen, ist die Erleichterung der Benutzerfreundlichkeit ein Kinderspiel.

Wenn man die Unternehmenstechnologie leicht bedienbar macht und Einstiegshürden beseitigt, kann man jede der vier Haupteigenschaften von digital geschickten Unternehmen erwerben: Sie erhöht die Fähigkeit der Mitarbeiter, digitale Tools zu benutzen, senkt den Widerstand, fördert die Agilität und erhöht die Motivation.

Teilen

monsterid
Tamara Rosin
Tamara’s unique perspective on the impact of digital trends on business strategy has elevated her voice to the leading edge of the digital transformation discussion. She is adept at untangling the complexities of organizational culture, its evolution, challenges, and needs in the digital era. Previously, Tamara served as managing editor for the leading national healthcare publication Becker’s Hospital Review.